[WARUM] Motorex System Guard

Motorrad-Kraftstoffsysteme reagieren empfindlich auf Kondenswasser im Kraftstofftank Funktionsstörungen sind die Folge. Kondenswasser entsteht durch Temperaturschwankungen, Tag/Nacht, Jahreszeitenwechsel sowie in der Warmfahr- und Abkühlphase des Fahrzeuges. Die Vermischung von Kraftstoff und Kondenswasser führt unabhängig vom Fahrzeugtyp (Vergaser oder Einspritzsystem) und verwendeten Kraftstoff zu Leistungsstörungen. Motorex System Guard bindet Kondenswasser zuverlässig und verschafft einen störungsfreien Verbrennungsvorgang. Zusätzlich pflegt, schützt und reinigt es das gesamte Kraftstoffsystem.

Motorex System Guard ist für alle 2- und 4-Takt-Motoren mit und ohne Katalysator geeignet.

Anwendung

1 Flasche in den Tank geben, starten und das Fahrzeug einige Minuten laufen lassen.

Motorex System Guard jetzt im Onlineshop bestellen

Weiterlesen

[WARUM] Motorex Fuel Stabilizer

Bleifreier Kraftstoff neigt bei Einlagerung oder geringfügig längerer Standzeit von Motorrädern zur Oxidation und zerfällt. Verharzungen und firnis-/lack- oder gummiartige Ablagerungen entstehen – die Zündfähigkeit lässt nach. Startschwierigkeiten bei Wiederinbetriebnahme sind die Folge. Der Motorex Fuel Stabilizer verzögert die Benzin-Oxidation und hält den Kraftstoff für längere Zeit stabil, schützt die Kraftstoffkomponenten und sorgt für bessere Verbrennung des bleifreien Kraftstoffes. Motorex Fuel Stabilizer ist für alle 2- und 4-Takt-Motoren mit und ohne Katalysator geeignet.

Anwendung

Vor der Stilllegung oder längerem Abstellen des Fahrzeuges 1 Flasche in den Tank geben, starten und das Fahrzeug einige Minuten laufen lassen.

Motorex Fuel Stabilizer jetzt im Onlineshop bestellen

Weiterlesen

Shoei Transitions® selbsttönendes Visier

Das Shoei Transitions® Visier passt sich an wechselnde Lichtverhältnisse durch Verdunkelung an, wenn es UV-Licht ausgesetzt wird. Die Tönung des Visiers hellt sich unter Bedingungen mit begrenzter UV-Belichtung, wie Bewölkung oder in den frühen Morgenstunden oder am späten Abend, wenn die Sonne niedrig positioniert ist, auf. Eine vollständige Tönung des Visiers dauert ca. 30 Sekunden, ist aber von einigen Faktoren abhängig.

Merkmale

  • Selbsttönende Visiere verändern ihre Farbe allmählich, nicht sofort.
  • Die Tönung wird durch Temperatur, Witterung und UV-Index sowie der Sitzposition beeinflusst.
  • Bei kalten Temperaturen wird die Tönung dunkler und es dauert länger, bis das Visier wieder klarer wird.
  • Feuchtigkeit oder der UV-Index können die Tönung beeinflussen.
  • Bestimmte Arten von Lichtquellen können Streifen verursachen.

Pflegehinweise

  • Kratzer auf der Oberfläche können eine schlechtere photochrome Leistung verursachen.
  • Reinigung: mit einem neutralen Reinigungsmittel reinigen und unter klarem Wasser abspülen. Danach mit einem Tuch vorsichtig abwischen.
  • Zur Reinigung niemals Wasser über 40°, Salzwasser, Säure- oder laugenhaltige Reinigungsmittel, Verdünner, Benzin, Glasreiniger oder ein anderes Produkt verwenden, welches organische Lösungsmittel beinhaltet. Dadurch kann das Visier beschädigt und die selbsttönende Wirkung verschlechtert werden.
  • Das selbsttönende Visier unbedingt im dunklen lagernd, wo es vor Licht geschützt ist.
  • Wassertropfen wie etwa Regenwasser, die auf der Visieroberfläche zurückbleiben, können zu ungleichmäßigen Tönungen führen.

Für folgende Shoei Helme verfügbar: X-Spirit 3, NXR, RYD

Weiterlesen

Alpinestars Supertech R Republik Marquez

Alpinestars widmet Marc Marquez eine limitierte Sonderversion des Supertech R Stiefels. Der vollperforierte „Republik“ Supertech R überzeugt mit den gleichen technischen Features, wie auch das Basismodell. Das Farbschema wurde speziell für den „Grand Prix of the Americas“ in Texas gestaltet. Klassische Amerika-Farben sowie die Freiheitsstatue dürfen dabei genauso wenig fehlen, wie das MM93-Logo. Das Ergebnis ist ein High-Performance Rennstiefel mit modernem und ansprechendem Design, der nur für kurze Zeit erhältlich sein wird.

Die Stiefel sind für 429,90 € im Onlineshop bestellbar.

Weiterlesen

Die neue GoPro HERO6 Black ist da

Mit der neuen HERO6 Black bringt GoPro die leistungsstärkste und zugleich benutzerfreundlichste GoPro Kamera aller Zeiten auf den Markt. Im direkten Vergleich mit dem Vorgängermodell, der HERO5 Black, überzeugt das neue Modell vor allem mit einem neuen Prozessor, der Videoaufnahmen in 4K60 ermöglicht. Das ist die doppelte Performance der HERO5 Black. Auch die fortgeschrittene Videostabilisierung und der Touch-Zoom zählen zu den Hauptgründen, wieso sich der Umstieg oder Kauf der neuen HERO6 Black lohnt.

Die Kamera ist zum Preis von 569,00 € im Onlineshop bestellbar.

Weiterlesen

Wann sollte ein Helm ersetzt werden?

Die Lebensdauer eines Helmes hängt auch von der Nutzung ab. Ein Helm sollte ersetzt werden, wenn ein oder mehrere der folgenden Punkte zutreffen:

  1. Es gab einen Sturz und der Helm ist aufgeschlagen.
  2. Der Helm ist vom häufigen Gebrauch zu weit geworden.
  3. Die Innenschale hat sich vom Helm gelöst.
  4. Der Styroporkern zeigt Zeichen von Abnutzung und beginnt sich aufzulösen.
Weiterlesen

ECE 22.05 Homologation

Auf der Welt gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Sicherheitsstandards, die sich voneinander zum Teil extrem in ihren Anforderungen unterscheiden. Die ECE 22.05 gilt in allen EU-Ländern und den Ländern, die diesen Standard adaptiert haben.

Worum geht’s?

Die ECE 22.05 testet die Stoßabsorption, den Kinnriemen, das Abstreifverhalten, die Struktur und den Widerstand des Helmes. Der Stoßabsorptionstest prüft zwei Kriterien. Die zulässige Grenze der maximalen Beschleunigung, gemessen in G (Peak G) und den HIC-Wert (Head Injury Criterion), der das Risiko von Verletzungen des Kopfes bewertet. Der HIC-Wert repräsentiert den Gesamtenergieeintrag des Kopfes und wird aus der Aufprallgeschwindigkeit und der Zeit der Krafteinwirkung kalkuliert. Die maximl zulässigen Werte von 275 g und einem HIC von 2400 werden in der ECE-Homologation sehr strikt gehandhabt.

Weiterlesen

PINLOCK® Scheiben

Die Funktionsweise der beschlaghemmenden PINLOCK® Scheibe beruht auf einer luftdichten Kammer zwischen Visier und beschlaghemmender PINLOCK® Scheibe, die durch eine Silikon-Dichtung gebildet wird. Wenn ein Spalt zwischen Silikon-Dichtung und Visier vorhanden ist, kann die beschlaghemmende PINLOCK® Scheibe nicht mehr wie vorgesehen arbeiten. Um eine optimale Funktion der Scheibe zu erzielen, sollte man ein paar Punkte beachten.

Montage und Demontage

  1. Vergewissere dich, dass die Nasen an den PINLOCK® Befestigungs-Pins nach innen zeigen. Wenn nicht, drehe die Pins mit einer Zange oder einem passenden Werkzeug nach innen.
  2. Lege die PINLOCK® Scheibe auf die Innenseite des Visiers, so dass sich die Silikon-Dichtung zwischen PINLOCK® Scheibe und Visier befindet. Vor der Montage den Schutzfilm entfernen. Reinige die Innenseite, bevor die PINLOCK® Scheibe eingesetzt wird. Berühre die PINLOCK® Scheibe nicht auf der Innenseite.
  3. Um die PINLOCK® Scheibe zu befestigen, eine Nut der PINLOCK® Scheibe in den PIN einhaken.
  4. Biege das Visier vorsichtig auseinander, bis es kaum noch eine Wölbung aufweist. Hake nun die zweite Nut der PINLOCK® Scheibe in den PIN ein.
  5. Ziehe den Schutzfilm von der PINLOCK® Scheibe ab.
  6. Vergewissere dich, dass die Silikon-Dichtung rund herum Kontakt mit dem Visier hat. Wenn ein Spalt zwischen Visier und PINLOCK® Scheibe ist, muss die PINLOCK® Scheibe eingestellt werden.

Reinigung

  1. Entferne die PINLOCK® Scheibe vom Visier und reinige sie mir einer milden Seifenlösung und Wasser.
  2. Spüle die PINLOCK® Scheibe gut mit klarem Wasser ab, sodass keine Seifenrückstände mehr vorhanden sind.
  3. Trockne die PINLOCK® Scheibe mit einem weichen Tuch und lasse die Scheibe gut auftrocknen.
Weiterlesen